Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt

Nach der Präsentation des „Roadbook GoElectric“ radelte Energieminister Claude Turmes entlang der Our und besuchte dort einige Betriebe.

Das Ziel: Die Elektromobilität im ländlichen Raum stärken. In diesem Rahmen wurde das „Roadbook GoElectric“ ausgearbeitet. Diese Broschüre soll Einheimischen wie Touristen zeigen, welche Entdeckungstouren in den drei Naturparks Öewersauer, Our und Mëllerdall mit dem Elektroauto möglich sind. Um bei der Planung des Aufenthalts zu helfen, werden beispielsweise Ladestationen aufgelistet, die sich in der Nähe von Sehenswürdigkeiten befinden.

In Hosingen angekommen, stattete der Energieminister und seine Begleiter unserem Betrieb einen Besuch ab und schaute sich unter Anderem unsere Ladestationen für E-Autos an. Sportlich ging es anschließend auch weiter in unserem betriebseigenen Gym oder beim Kicker spielen.

Bei der Führung durch unser neues Gebäude fehlte es ebenfalls nicht an Gesprächsstoff, denn es ging unter anderem um die Bezuschussung der Elektromobilität, um die effektivsten Lösungen in der aktuellen Lage und die Umsetzung und Machbarkeit durch das ganze Land.

Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt
Wenn der Energieminister Claude Turmes durch Luxemburger Naturparks radelt