Erdung & Blitzschutz - Leistungen

Erdung & Blitzschutz

Blitzschutz in Luxemburg: Worauf kommt es an?

Jeden Tag werden auf unserem Planeten rund 5 Millionen Blitzeinschläge gemessen. Auch in Luxemburg sind Gewitter kein seltenes Wetterphänomen. Jedes Jahr werden zahlreiche Gebäude und Elektroinstallationen durch einen Brand oder Überspannung infolge eines Blitzschlages beschädigt. Vor allem bei Unternehmen, die wertvolle Daten, Maschinen oder IT-Installationen besitzen, liegen die finanziellen Verluste oft sehr hoch. Die gute Nachricht ist: es gibt diverse Lösungen zum Schutz gegen Blitzeinschläge und Überspannungen.

Gewitter und Blitz – Wie entstehen sie?

Ein Gewitter ist ein Wetterphänomen, welches durch Blitze und Donner gekennzeichnet ist. Dabei treffen kalte und warme Luftmassen aufeinander. Das elektrische Potenzial verschiebt sich und Blitze entstehen.

Blitze können in den folgenden Konfigurationen aufkommen:

  • Innerhalb einer Wolke
  • Zwischen zwei Wolken
  • Zwischen einer Wolke und dem Boden

Erstaunlich: nur 25% aller Blitze treten zwischen einer Wolke und dem Boden auf.

Wann braucht ein Gebäude einen Blitzschutz?

In Luxemburg gibt es keine Vorschrift, die Privatpersonen zum Einbau einer Blitzschutzanlage verpflichtet. Trotzdem macht eine solche Anlage in vielen Fällen Sinn. Sie schützt nicht nur das Gebäude und seine Ausstattung, sondern führt in vielen Fällen zu einer Minderung der Versicherungsprämie.

Wer genau wissen möchte, ob er ein Blitzschutzsystem braucht, kann das Blitzschutzrisiko berechnen lassen. Dabei werden diverse Faktoren beachtet: Erdblitzdichtedaten, lokale Blitz- und Gewitterfrequenz, Lage, Bestimmung und Ausstattung des Gebäudes, diverse Umgebungsfaktoren, usw.

Unternehmen, die über große Bürogebäude, Datenzentren oder kostspielige Anlagen verfügen, sollten sich unbedingt in diesem Bereich beraten lassen.

Blitzschutz und Erdungsanlage:

Jede Blitzschutzanlage umfasst 3 wesentliche Bestandteile:

  • Die Erdungsanlage ist das Fundament. Sie verfolgt zwei grundlegende Ziele: sie leitet den Blitzstrom in die Erde und gleicht Potenzialunterschiede aus.
  • Der äußere Blitzschutz bewahrt das Gebäude vor Volleinschlägen, die oftmals zum Brand führen. Er bildet ein „Schutznetz“ rund um das Gebäude, fängt direkte Einschläge ein und leitet den Strom ab. Er wird also an der Außenhülle des Gebäudes angebracht.
  • Der Überspannungsschutz beschützt die elektrische und elektronische Innenausstattung des Gebäudes. Projektbezogen und den Kundenwünschen entsprechend kann der Überspannungsschutz am gesamten Netz, an einer Unterverteilung oder aber am Endgerät angebracht werden.

Jede Blitzschutzanlage muss auf die Eigenheiten des Gebäudes und des Kunden zugeschnitten sein. Die persönliche Beratung durch Experten und Profis ist also unabdingbar.

Warum eine Blitzschutzanlage von Elektro Born & Meyer?

Elektro Born & Meyer bietet seinen Kunden eine umfangreiche Begleitung in Sachen Blitzschutz: von der Planung bis zum Einbau über die Besprechungen mit Architekten und die Koordination mit anderen Gewerken.

Auch in diesem Bereich möchten wir unseren Kunden nur maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Jedes Angebot und jede Anlage wird den individuellen Kundenanforderungen entsprechend ausgearbeitet. Dabei achten wir natürlich auf technische Fragen und Normen, aber auch die Ästhetik ist fester Bestandteil unserer Überlegungen.

Wir verfügen intern über mehr als 30 Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Durch enge Kontakte zu marktführenden Zulieferern können wir unseren Kunden stets die besten bzw. neuesten Anlagen und Technologien anbieten.

» Entdecken Sie unsere Projektreferenzen

» Unsere Produktpartner im Bereich Elektroinstallationen