Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle

Zutrittskontrollsysteme ermöglichen eine strukturierte Steuerung der Zutritte zu Geländen, Gebäuden, Gebäudeteilen oder einzelnen Räumen.

Über eine Verwaltungssoftware lässt sich somit exakt bestimmen, wer wann wo Zutritt hat. Die Zutrittsberechtigungen können zeitlich begrenzt werden; bestimmte Eingänge können zeitgesteuert geöffnet oder gesperrt werden.

Zutrittskontrolle - Identifikation

Beim Zutritt zu einem bestimmten Bereich muss jede Person sich identifizieren. Klassischerweise erfolgt dies an Lesegeräten mittels einer Chipkarte oder durch Eingabe eines Zifferncodes.

Moderne Identifikationsterminals setzen hierbei bereits auf das Ablesen von biometrischen Daten der eintretenden Person: Fingerabdruck, Iris- oder Netzhautscan, Handflächenabdruck, Handvenen, Gesichtsmerkmale, ... Auch Bluetooth-fähige Geräte wie Handys oder Smartphone können als elektronischer Schlüssel funktionieren.

Im Zusammenspiel mit Alarmsystemen und Videoüberwachung bieten sie den optimalen Rundumschutz für Ihren Betrieb.

Zeiterfassung

Nicht zuletzt können Systeme zur Zutrittskontrolle als elektronische "Stempeluhr" eingesetzt werden. Die genaue Erfassung von Zeiten (z.B. Arbeitszeiten) kann aus dem Zeitpunkt des Eintretens und Verlassens eines Bereiches ermittelt werden.

Planen Sie rechtzeitig mit uns Ihre Zutrittskontrolle.

» Unsere Produktpartner im Bereich Sicherheitstechnik